Die ominöse Wolke 7

 

Wann hört verliebt sein auf und wann fängt die Liebe an?

Wenn wir Menschen verliebt sind, dann schweben wir mit unserer rosa Herzerl-Brille auf Wolke 7. Wo auch immer die ist, wer auch immer da noch anzutreffen ist und was auch immer da für Spielchen im Gang sind auf dieser ominösen Wolke 7.

Ist ein Mensch verknallt, dann nimmt er sein Gegenüber als vollkommen und perfekt wahr. Über mögliche Ecken und Kanten (die wohlgemerkt jeder von uns hat) werden freudestrahlend hinweggesehen.

Moment mal. Warum heißt das eigentlich verknallt? Knallt da etwa eine Sicherung durch? Kann man den Zustand des verknallt seins, des verliebt seins etwa immer aufrechterhalten? Auch dann noch, wenn die Haut schlaff, das Haar grau, der Busen hängend und das Bierbäuchlein sichtbar ist?

Es ist ein berauschendes Gefühl, das verliebt sein, aber ist das Liebe?

Der Zustand des verliebt seins legt sich, schwindet allmählich und ist irgendwann ganz abgeflaut. Was ist dann zu tun? Dann meine Lieben, aller spätestens dann darf uns bewusst sein, dass wir in unserer Partnerschaft, Ehe jede Menge „Arbeit“ haben.

Nichts in einer Partnerschaft ist selbstverständlich, aber alles ist möglich.

Wertschätzung ist für mich die Basis in jeder liebevollen Partnerschaft.

Wenn ich meinen Wert und den meines Lebenspartners zu schätzen gelernt habe, dann kann ich gar nicht anders, als mich immer und immer wieder auf das Gute, die Liebe und ein harmonisches Miteinander auszurichten.

Der Partner, die Partnerin ist der Mensch, der sich freiwillig und ganz bewusst dafür entschieden hat, sein Leben mit mir zu verbringen. Was für ein Geschenk! Sehen wir das auch immer so?

Nörgeln, immer nur einfordern, den anderen verändern wollen sind Faktoren die sehr zerstörerisch wirken und null mit Liebe zu tun haben. Warum tun wir es trotzdem?

Seit 10 Jahren habe ich meinen Mann als wertvollen Lebens-Trainingspartner in meinem Leben und ich liebe es mit ihm zu wachsen, durch ihn an meine dunkelsten Punkte zu gelangen, das Gefühl zu haben ihn am liebsten auf den Mond zu verbannen und mit der nächsten Rakete gleich hinterher zu düsen.

Das Leben führt uns Menschen nicht umsonst zusammen. Es sind Geschenke des Menschseins, einen Partner, eine Partnerin an die Seite zu bekommen. -GESCHENKE und kein notwendiges Übel.

In der Phase des Verliebt seins sehen wir oft nur die Verpackung des Geschenks und sind hin und weg und vollkommen von der Rolle. Es ist unsere ehrenvolle Aufgabe, das Geschenk auszupacken. Freudvoll und mit liebendem Herzen das Schleifchen zu öffnen und tiefer zu sehen. Manchmal verbergen sich hinter den tollsten Verpackungen, unsichere, nach Anerkennung ringende Wesen, die sich vor allem nur eines wünschen: Liebe.

Und sehr oft liegen in einfachen Verpackungen, große Schätze gebunkert, die aber kaum die Möglichkeit bekommen sich zu offenbaren.

Ich frage dich: Was willst du aus einer wunderschönen Schüssel herausessen, wenn nichts drinnen ist? Du wirst hungrig bleiben.

Du entscheidest.

Hör auf dein Herz bei deinen Entscheidungen, lass das Außen reden und vertraue deinem inneren Kompass.

Zur Unterstützung und Begleitung auf deinem Weg hab ich ein Angebot erstellt, das Paaren, aber auch Einzelpersonen hilft neue Sichtweisen, eine gemeinsame Richtung und frischen Schwung in die Partnerschaft und ins Leben zu bekommen.

Nähere Informationen:

http://sandramooswalder.com/partnerschaftstraining/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.